Wie uns frühe Erfahrungen prägen ...
Wie uns frühe Erfahrungen prägen ...

"Raum für Selbstbegegnung" mit Hilfe der Anliegenmethode

Spür Dich, fühle Dich!

Wie gehts Dir wirklich?

 

Selbstbegegnung mit der "Anliegenmethode"

 

 

Wer bin ich? Was will ich? Wer bin ich gerne? Wer bin ich nicht gerne? Wo drehe ich immer noch meine Runden? Wo sind meine blinden Flecken?

Was haben meine frühen Lebenserfahrungen damit zu tun? 

 

Die Grundlage der "Identitätsorientierten Selbstbegegnung" konzentriert sich auf die Identitätsentwicklung eines Menschen. Oft wurde diese unterbrochen z.Bsp: durch Überflutung von Ereignissen bei denen ich den guten Kontakt zu mir verloren habe. Dort wo ich mich aufgegeben habe tritt eine Spaltung zwischen Körper und Psyche auf. Das gesunde Ich ist dann nicht mehr in der Lage das eigene Verhalten sinnvoll zu steuern. Bin ich in meinem Körper, bin ich in der eigenen Sprache, wer bin ich in der Beziehung zu meiner Mutter, zu meinem Vater? Als Partnerin oder Partner und selber als Eltern?

 

Durch die Erforschung der Ursachen und deren Wirkung auf die Ganzheit (Identität), können mit Hilfe der "Anliegenmethode" neue Einsichten und Erkenntnisse über sich selbst gewonnen werden. Körperliche Symtome oder Blockaden sind oft Folgen von unverarbeiteter Verletzungen und können so "verstanden" werden um für sich selber Mitgefühl zu entwicklen. Die Stärkung der Autonomie und Selbstverantwortlichkeit ist Ziel dieser Arbeit.

 

In unserem Herzen gibt es oft viel Schmerz (Trauma der Liebe) aus unserern ersten Beziehung- zu Mutter und später mit dem Vater. Mit Hilfe von Anpassung und verschiedener Überlebensstrategien, wie Stillhalten, nicht ausbrechen und zur Geltung kommen, Ausreden erfinden, sich in Süchte flüchten ect. versuchen wir ihn zu unterdrücken. Diese verdrängten Erlebnisse aus unserem Lebensbeginn brauchen Aufmerksamkeit und liebevolle Zuwendung von uns selbst und in der Gruppe. Über Resonanz kommen wir zum erleben, fühlen und spüren von diesen unbewußten Anteilen und auch die aus der Vorgeneration. So können wir mit dieser Arbeit nachhaltig unsere Identität und unseren Willen entdecken und weiterentwickeln.

 

Diese begleitete Prozessarbeit ist für alle interessierten Menschen die Ihre Themen mit der "Anliegenmethode" in einer Gruppe oder Einzeln reflektieren wollen. 

 

 


Literatur:

 

von Prof. Dr. Ruppert:

 

Verwirrte Seelen

Trauma, Angst und Liebe

Seelische Spaltung-Innere Heilung

Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft

Trauma, Lust und Liebe

 

Zurück in mein Ich, Vivian Broughton

Das Kind, das eine Katze sein wollte, Caroline Eliacheff

Von der Wahrheit die Frei macht, Wofgang H. Hollweg

 

 

 

 

 
 

Sabine Schmidseder

 

Praxis:

Dunzing 32

A-4910 Pattigham

+43 650 78 62 429

sabine@schmidseder.at